Eingebettet in eine idyllische Landschaft – RuheForst Schloss Hünnefeld Bad Essen in Niedersachsen eröffnet

2. Februar 2017 – 

Blick in den WaldIn Bad Essen, dem Kurort im Osten des Landkreises Osnabrück, wird dieser Tage der fünfte RuheForst unter der Regie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der 64. Deutschlandweit eröffnet. Wie alle RuheForste steht er den Menschen, unabhängig von Wohnort oder Religion, offen.

Am Fuße des westlichen Wiehengebirges liegt der beeindruckende Laubmischwald, eingebettet in die idyllische Landschaft der VarusRegion im Naturpark Terra Vita. Waldeigentümerin ist Luise Freifrau von dem Bussche, der auch das nahegelegenen Wasserschloss Hünnefeld gehört, das dem Ruheforst seinen Namen leiht. Schloss Hünnefeld, in der Ortschaft Harpenfeld, wurde bereits 1146 erstmals urkundlich erwähnt ist ein wertvolles Kulturerbe. Während man im „Hünnefelder Garten“, der repräsentativen Schlossanlage, viele exotische Bäume bestaunen kann, setzt die Fürstin in Ihrem RuheForst auf heimische Hölzer. Hier kann man nun seine letzte Ruhe unter dem Schutz mächtiger Waldbäume finden: Eingebettet in den Schoß von Mutter Natur.

Weitere Informationen zum neu eröffneten RuheForst-Standort finden Sie hier.

 

Luftbild Schloss Hünnefeld

 

 

Print Friendly