Kontakt SchriftgrößeKontrast
Schliessen

RuheForst. Auf einen Blick.

Sie suchen etwas anderes?

Schliessen

Geben Sie einfach Ihre Postleizahl oder Ihren Wohnort ein und aktivieren Sie die Suche. Dann wird Ihnen der nächstgelegene RuheForst-Standort angezeigt. Mit der Eingabe einer Umkreisentfernung können Sie sich mehrere Standorte anzeigen lassen und daraus den passenden auswählen. Mit Hilfe der folgenden Adressen (Postanschrift) können Sie die Verwaltung des jeweiligen RuheForst-Standorts kontaktieren. Hierbei handelt es sich nicht um die Adresse für die Navigation zum Friedhof! Die Anfahrtsbeschreibung zur gewünschten RuheForst-Anlage finden Sie auf der jeweiligen Internetseite.

      Slide Background
      Slide Background
      Slide Background
      Slide Background
      Slide Background
      Slide Background
      Slide Background
      Slide Background
      previous arrowprevious arrow
      next arrownext arrow

      Ablauf einer Urnenbeisetzung im RuheForst

      Im Nachfolgenden finden Sie einige nützliche Hinweise zur Beisetzung eines Verstorbenen in einem RuheForst. Da noch nicht alle Menschen den Ablauf einer Bestattung in einem RuheForst kennen, bitten wir Sie ihre Trauergäste entsprechend zu informieren.

      Nachdem mit dem RuheForst-Standort ein Beisetzungstermin vereinbart wurde, wird das RuheBiotop vorbereitet. Das Urnengrab wird ausgehoben, mit einer Baumscheibe abgedeckt und mit natürlichen Materialien geschmückt. Die Urne wird am Beisetzungstag durch das Personal des RuheForst-Standortes oder das beauftragte Bestattungsunternehmen in den RuheForst gebracht.

      Grundsätzlich können die Beisetzungsfeierlichkeiten weitestgehend nach den Wünschen der verstorbenen Person (Beachtung des letzten Willens der Person) bzw. der Hinterbliebenen frei gestaltet werden. Jeder RuheForst ist mindestens mit einer Andachtsstätte ausgestattet. Diese kann, muss aber nicht, für Trauerfeierlichkeiten genutzt werden. Sie können die Andacht auch direkt am RuheBiotop (Grabstelle) abhalten. Die Andachtsstätte und/oder das RuheBiotop können am Tag der Beisetzung nach Ihren Wünschen dekoriert werden. Die Dekoration muss aber nach der Beisetzung unbedingt wieder komplett entfernt und mitgenommen werden.

      Die Trauerfeier kann mit Hilfe eines geistlichen Beistandes, eines Trauerredners, des Bestatters oder allein von Ihnen selbst oder in Kombination gestaltet werden. Eine musikalische Begleitung der Beisetzung ist ebenso möglich, wie das Abspielen von geliebten Musikstücken über ein entsprechendes Medium.

      Grundsätzlich sollten Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen zum Ablauf der Trauerfeier und Beisetzung im Vorfeld mit dem Bestatter und dem RuheForst-Personal abstimmen. Eine RuheForst-Mitarbeiterin oder RuheForst-Mitarbeiter ist bei der Beisetzung anwesend, hält sich aber im Hintergrund. Gegebenenfalls kann sie/er auf Wunsch die Urne zum RuheBiotop tragen und am Ende der Trauerfeier in das Grab absenken. Im Anschluss an die Zeremonie bleibt sie oder er im Bereich der Beisetzungsstelle zurück, um Grabstätte zu verschließen und die Beisetzung zu dokumentieren.

      Nach der Beisetzungsfeier ist Grabschmuck im RuheForst grundsätzlich nicht erwünscht, da von da an die Natur diese Aufgabe selbst übernimmt. Von dem Niederlegen von Blumengebinden, -gestecken und Kränzen ist an einem RuheBiotop Abstand zu nehmen. Bitte unterrichten Sie Ihre Trauergäste über diese Tatsache.

      Da es sich um eine Beisetzung in freier Natur handelt, sollte die Kleidung dem Wetter und den Gegebenheiten des Waldes entsprechend angepasst werden. Wir empfehlen festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Grundsätzlich finden Beisetzungen bei normalen Wetterlagen in jeder Jahreszeit statt, auch wenn es mal regnet oder schneit. Ausnahmen sind allerdings Wetterextreme, wie Sturm, Eisregen, Glatteis, …. Treten diese ein, dann ist es sogar möglich, dass eine Beisetzung auch kurzfristig vom RuheForst-Personal abgesagt werden kann und muss, um eine Gefährdung der Trauergäste auszuschließen. Bei solchen Wetterlagen sind RuheForste grundsätzlich für jedermann gesperrt.

      Letzte Meldungen

      Rendsburg feiert 825-jähriges Bestehen der Stadt!
      5. Juni 2024

      Rendsburg feiert 825-jähriges Bestehen der Stadt!

      1199 wurde Rendsburg erstmals schriftlich erwähnt und wuchs von einer Siedlung zu einer Stadt heran.Im Jahr 1199 wurde Rendsburg erstmals urkundlich erwähnt – die Stadt greift dieses Ereignis im Jahr
      Mehr erfahren »
      18. hessischer Bestattertag in Bad Wildungen
      5. Juni 2024

      18. hessischer Bestattertag in Bad Wildungen

      Am 8. Juni findet an der Holzfachschule Bad Wildungen der 18. Hessische Bestattertag statt. Ausrichter sind das Deutsche Institut für Bestattungskultur und der Landesinnungsverband für das Hessische Bestatterhandwerk. Zu dieser,
      Mehr erfahren »
      Der RuheForst Klosterhof Grabhorn feierte sein 10-jähriges Bestehen
      17. Mai 2024

      Der RuheForst Klosterhof Grabhorn feierte sein 10-jähriges Bestehen

      Am 16.05.2024 feierte der RuheForst Klosterhof Grabhorn sein 10-jähriges Bestehen. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Hartmut Kaempfe die geladenen Gäste. Bei seiner Ansprache ließ er die vergangenen 10 Jahre des RuheForstes
      Mehr erfahren »
      Nach oben scrollen